TV Alsfeld wird zu Beginn überrollt

Liviu Pavel (links) gibt Youngster Aaron Reinhardt noch einige Tipps auf den Weg zu dessen ersten Siebenmeter mit.  Foto: Ochs

Keine Chance auf Punkte hatte der TV Alsfeld am Samstagabend in der Handball-Bezirksoberliga Melsungen-Fulda. Beim Tabellenzweiten ESG Gensungen/Felsberg II waren die...

Anzeige

ALSFELD. Keine Chance auf Punkte hatte der TV Alsfeld am Samstagabend in der Handball-Bezirksoberliga Melsungen-Fulda. Beim Tabellenzweiten ESG Gensungen/Felsberg II waren die Vogelsberger von Beginn an chancenlos und steckten durch das 22:37 (9:19) die achte Niederlage im zehnten Saisonspiel ein.

ESG Gensungen/Felsberg - TV Alsfeld 37:22

"Leider waren wir in der ersten Viertelstunde überhaupt nicht auf dem Feld, haben viel zu früh abgeschlossen und zahlreiche Bälle verloren. Das hat Gensungen/Felsberg dann natürlich gnadenlos ausgenutzt", berichtete Alsfelds Spielertrainer Liviu Pavel. Ohne den gesperrten Domagoj Buntic und Linkshänder Marek Baraniak musste der TVA nach Nordhessen reisen, immerhin feierte Alexander Ochs sein Saisondebüt.

Die Gastgeber, die den besten Angriff der Liga stellen, ließen aber von Beginn an keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen. Nach 16 Minuten musste Alsfelds Trainer Liviu Pavel bereits seine erste grüne Karte legen, bis zu diesem Zeitpunkt war sein Team allerdings bereits vorentscheidend mit 2:9 in Rückstand geraten. Zwar lief das Angriffsspiel in der Folge besser, gegen die Offensivwucht des ESG war an diesem Abend aber kein Kraut gewachsen. So zogen die Gastgeber Tor um Tor davon und hatten die Partie beim Pausen-19:9 bereits zu ihren Gunsten entschieden.

Anzeige

Bis zum 16:26 (Mike Bindewald, 46.) hielten die Vogelsberger in Hälfte zwei dann zumindest den Zehn-Tore-Rückstand, ehe die Hausherren in der Schlussviertelstunde nochmal an der Temposchraube drehten und den Vorsprung bis zum Schlusspfiff noch weiter ausbauten. Für vereinzelte Highlights konnten die Alsfelder immerhin sorgen wie bei den Toren der Jugendspieler Aaron Reinhard und Lennart Baumgarten oder dem spektakulären Rückhandtreffer aus zehn Metern von Spielertrainer Pavel. Beim klaren Erfolg der Oberliga-Reserve waren das aber letztlich nur Randnotizen.

"Es war von vorneherein klar, dass Gensungen eine richtig starke Mannschaft hat, aber wir haben es ihnen doch deutlich zu leicht gemacht und durch unseren zahlreichen Fehler bestimmt 20 Gegenstoßtore kassiert", ärgerte sich Pavel, der auf eine Steigerung im ersten Heimspiel der Saison hofft. Mit dem TSV Ost-Mosheim gastiert am kommenden Wochenende aber kein Geringerer als der Tabellenführer in der Alsfelder Großsporthalle.

TV Alsfeld: Decher, Kelbert - Baumgarten (1), Döring (1), Ochs (3), Reinhard (1/1), Dietz (4), Bindewald (2), Karol Buntic (5), Pavel (2), Dippel (3), Andrzej Baraniak.