Eintracht Frankfurt am 11. Oktober zu Gast beim FC Hanau

Von Marseilles nach Hanau: Die Eintracht um Danny da Costa spielt am 11. Oktober ein Freundschaftsspiel in Hanau. Foto: dpa

Das wird zweifelsfrei der sportliche Höhepunkt im Jubiläumsjahr. Am 11. Oktober empfängt Fußball-Verbandsligist FC Hanau 93 den Bundesligisten Eintracht Frankfurt zu einem...

Anzeige

HANAU. Das wird zweifelsfrei der sportliche Höhepunkt im Jubiläumsjahr. Am 11. Oktober empfängt Fußball-Verbandsligist FC Hanau 93 den Bundesligisten Eintracht Frankfurt zu einem Testspiel im Herbert-Dröse-Stadion. Eine eigens aus Berlin in die Grimmstadt zu befördernde mobile Flutlichtanlage soll dem Spiel eine einzigartige Atmosphäre geben. In der nunmehr 67-jährigen Geschichte des altehrwürdigen Stadions hat es dort noch kein Spiel unter Flutlicht gegeben. Der Anstoß wird an diesem Donnerstagabend zur familienfreundlichen Zeit um 18.30 Uhr erfolgen.

Es waren auch die guten Kontakte von Hans-Jürgen Müller, dem Gründer der Frankfurter Kommunikationsagentur Metropress, die letztendlich zum Vertragsabschluss mit dem amtierenden deutschen Pokalsieger führten. Bei der Feier zum 70. Geburtstag von Ex-Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen holte sich Müller das Okay der Frankfurter Führungskräfte Fredi Bobic und Alexander Hellmann ein. "Das Spiel wird unter dem Motto Hessenliga 2019 stehen. Wir sind sehr dankbar, dass Eintracht Frankfurt den ältesten Fußballvereins Hessens mit seiner Zusage dabei unterstützen möchte, finanziell auf gesunden Füßen zu stehen", erklärt der Sportliche Leiter Giovanni Fallacara. Die Idee, im Jubiläumsjahr ein Spiel gegen Eintracht Frankfurt auszutragen, bestand freilich schon länger. Der überraschende Pokalsieg der Frankfurter, verbunden mit der Qualifikation für die Europa League, erschwerte die Planungen jedoch immens, da der Bundesligist plötzlich in aller Munde war. Exakt eine Woche nach dem Frankfurter Europapokalauftritt zuhause gegen Lazio Rom findet nun das lang geplante Testspiel in der Länderspielpause der Bundesliga statt. Die Eintracht wird zwar ohne ihre Nationalspieler in Hanau antreten, aber dennoch einen prominent besetzten Kader aufbieten können.

Am Mittwoch, 26. September, beginnt der Vorverkauf. Die Karten sind bei den Hanauer Firmen Igenico GmbH (Kastanienallee 75) und Sport Jung (Dörnigheimer Straße 2c) erhältlich, dazu wird es während des Verbandsliga-Heimspiels gegen Sandzak Frankfurt einen Sonderverkauf auf dem Sportgelände des Vereins geben. Der Vorverkauf endet am Dienstag, 9. Oktober um 18 Uhr. Kartenreservierungen sind zudem bei Angelo De Carvalho 06181/9195666 oder per E-Mail an a-decarvalho@igenico.de möglich.