Szymanski trifft viermal zum 4:3-Sieg des FSV Fernwald

Seinem Torjäger hat Verbandsliga-Tabellenführer maßgeblich den Erfolg beim FV Breidenbach zu verdanken.

Anzeige

BREIDENBACH. Der FSV Fernwald hat in der Verbandsliga Mitte die Spitzenstellung gestern mit einem 4:3 (2:2) beim FV Breidenbach untermauert. Eindeutiger Matchwinner war Rafael Szymanski, der alle vier Treffer für den Spitzenreiter erzielte. Dennoch war die Partie FSV-Trainer Karl-Heinz Stete gehörig an die Nerven gegangen. Kein Wunder, ließ sich seine Mannschaft im Gefühl des scheinbar sicheren Sieges erst eine 2:0-Führung nehmen und musste am Ende beim 4:3 noch um den Dreier bangen.

Und dazu die Hektik, die aufkam, als Gästeangreifer Felix Baum wegen einer Tätlichkeit gegen Julian Bender die Rote Karte sah und kurz darauf Bende mit der zweiten Gelben Karte vom Feld musste. "Ich war am Ende nahe einem Herzinfarkt. Erst der Ausgleich, dann alles im Griff und erneut gezittert", war Stete am Ende aber erleichtert: "Hauptsache gewonnen!"

FV Breidenbach - FSV Fernwald 3:4

Einen Sahnetag hatte Szymanski erwischt, der sein Torekonto auf respektable 34 Treffer erhöhte. Allerdings profitierte der Top-Torjäger der Liga von der präzisen Vorarbeit seiner Mitspieler. Beim 1:0 (30.) bediente ihn ebenso Felix Erben wie beim 2:0 (36.), als Erben einen langen Ball von Danny Fischer weiterleitete. Und Felix Erben (zweimal), Szymanski und Vujica verpassten einen noch größeren Vorsprung in dieser Phase, wogegen die Gastgeber nur einmal durch einen direkten Freistoß von Baum (32.) gefährlich waren, den Dominik Wagner entschärfte.

Anzeige

Dann der Rückschlag für den Tabellenführer, als Louis Goncalves einen scharf geschossene Hereingabe per Kopf ins eigene Tor lenkte und ein direkt verwandelter Freistoß von Müller zum 2:2 (45+2) einschlug.

Aber da war ja noch Szymanski, der Andre Jörgs Zuspiel zur erneuten Führung nutzte (57.) und mit dem 4:2 (72.) scheinbar alles klar machte. Aber Yannik Berberich verkürzte nach einem langen Ball über die aufgerückte FSV-Abwehr auf 3:4 (82.) und brachte den Tabellenführer noch einmal in Bedrängnis, am Ende einer hektischen Schlussphase blieb es aber beim knappen Sieg.

FV Breidenbach: Benner - Sonnenberg, Weber, Müller, Bender, Wanke (22. J. Reiprich), Damm (59. Berberich), Baum, Moos, Beumer, S. Reiprich (50. Pfeiffer).

FSV Fernwald: Wagner - Simon (46. D. Erben), Bender, Jörg, Goncalves, Szymanski, Bartheld, F. Erben (72. Ersentürk), Vujica (60. Weinecker), Völk, Fischer.

Tore: 0:1 (30.) Szymanski, 0:2 (36.) Szymanski, 1:2 (39.) Goncalves (Eigentor), 2:2 (47.) Müller, 2:3 (57.) Szymanski, 2:4 (72.) Szymanski, 3:4 (82.) Berberich - Schiedsrichter: Otte (Bad Arolsen) - Rote Karte: Baum (45.) wegen Tätlichkeit - Gelb-rote Karte: Bender 46. ,Fernwald) wegen wiederholten Foulspiels - Zuschauer: 150.