Nächste schwere Aufgabe: Bulut-Team muss zum Rangzweiten

Obacht ist geboten: FSV-Trainer Daniyel Bulut warnt vor dem 1. FC Erlensee. Foto: Bär

In der Gruppe A der Fußball-Hessenliga gastiert am Samstag der FSV Fernwald beim Überraschungszweiten, dem 1. FC Erlensee. FSV-Coach Daniyel Bulut hat sich einen Plan ausgetüftelt.

Anzeige

FERNWALD. Wiederholt bemängelte Daniyel Bulut in den letzten Wochen, dass seine Hessenliga-Kicker des FSV Fernwald ihre Torchancen nicht konsequent genutzt hätten. Damit, so der erfahrene Trainer, seie etliche Punkte verpasst wurden. Im jüngsten Spiel gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz konnte Bulut diesbezüglich aber zufrieden sein.

1. FC Erlensee - FSV Fernwald (Samstag, 16 Uhr)

Gegen den Tabellenführer machten es Solak, Strack und Kollegen besser und waren beim 2:2, dem achten Unentschieden, effektiver. Das wünscht sich Bulut auch am Samstagnachmittag, wenn der FSV um 16 Uhr beim 1. FC Erlensee gastiert. Das Team aus dem Main-Kinzig-Kreis ist die Überraschungsmannschaft in der Gruppe A, denn die Südhessen rangieren aktuell auf Platz zwei hinter dem souveränen Spitzenreiter SG Barockstadt. Vor dem Corona-Abbruch in der abgebrochenen Vorsaison war Erlensee noch das Tabellenschlusslicht.

"Damit hat keiner gerechnet. Sie haben eine junge Mannschaft mit schnellen Spielern, die punktuell noch verstärkt wurde, verfügen über eine extreme Athletik und bevorzugen ein schnelles Umschaltspiel. Erlensee ist gut gestartet und profitiert jetzt auch von einem Lauf", hat Bulut die Entwicklung des heutigen Gegners mit Respekt verfolgt.

Anzeige

Aber der erfahrene Coach glaubt zu wissen, wie man dem FCE Paroli bieten kann. "Wir müssen ein gutes Gegenpressing spielen, dürfen nicht locken lassen und schnell hinter den Ball kommen. Zudem müssen wir bis zum Schlusspfiff hellwach sein, denn Erlensee hat 13 seiner 25 Treffer jeweils in der Schlussphase erzielt", fordert Bulut von seinen Spielern und bekräftigt: "Wir wollen natürlich dort gewinnen."

Personell kann der FSV fast aus dem Vollen schöpfen. Nur die Einsätze von Malte Simon, der in der Woche wegen eines Blutergusses in der Wade nicht trainieren konnte, und von Manuel Dursun (erkältet) sind noch fraglich.

Kader des FSV Fernwald: Borgert, Sahin - Bender, Sesay, Vural, Göbel, Goncalves, Solak, Mukasa, Hendrich, Richter, Strack, Grönke, Schäfer, Markiewicz, Burger, Luc, Simon.