Großes Spektakel mit vier Szymanski-Toren

Dieses Tor von Raffael Szymanski findet wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung, das dürfte den Torjäger des FSV angesichts von vier Tagestreffern aber verschmerzen. Foto: Schepp

Dem Verbandsliga-Tabellenführer FSV Fernwald gelingt mit einem 9:1-Kantersieg eindrucksvoll die Wiedergutmachung für die jüngst erlittene erste Saisonniederlage.

Anzeige

FERNWALD. "Auftrag erfüllt!" Karl-Heinz Stete, Trainer des Fußball-Verbandsligisten FSV Fernwald, meinte nach unterhaltsamen 90 Minuten nicht nur den eingeplanten Dreier, sondern vor allem die Deutlichkeit des Sieges und resümierte zufrieden: "Die Reaktion auf letztes Wochenende hat gestimmt." Seine Kicker hatten am Samstag beim 9:1 (4:1)-Kantersieg gegen die DJK Flörsheim den Frust über die erste Saisonniederlage zuletzt beim 1:2 in Waldbrunn abgeschüttelt.

FSV Fernwald - DJK Flörsheim 9:1

Bei allem Offensiv-Spektakel der Fernwälder machte es die Abwehr des Tabellen-Dreizehnten dem Spitzenreiter aber auch nicht allzu schwer. Die Gäste erwiesen sich vorne hui und hinten pfui. Während die schnellen und technisch versierten Angreifer des Teams aus dem Main-Taunus-Kreis die FSV-Defensive einige Male in arge Verlegenheit brachten, erwies sich die Deckung der DJK als nicht Verbandsliga tauglich und ermöglichte den Gastgebern eine Fülle an Torgelegenheiten, die vom vierfachen Torschützen Rafael Szymanski, Felix Erben und Kollegen noch nicht einmal maximal verwertet wurden.

Die zweite nutzte Erben bereits nach zwei Minuten, als er einen Kopfball von Kevin Bartheld über die zögernde DJK-Abwehr zum 1:0 ins Netzt setzte, nachdem er kurz zuvor allein vor dem Tor an Keeper Steve Wagner gescheitert war. Der DJK-Torwart sollte noch zum besten Gästespieler werden, allein im ersten Durchgang stand er bei klaren Gelegenheiten von Neven Vujica (17.), Felix Erben (27.) und Szymanski (34., 43.) erfolgreich im Wege. Aber auch sein Kollege Florian Säglitz war bald gefordert, als er erst gegen Hamza Bouchen (14.) klärte und dann gegen Berat Karabey (15.) auf dem Posten war.

Anzeige

Den klaren Vorsprung zur Pause sicherten Henrik Bluhm zum 2:0 (17.) nach schöner Kombination mit Szymanski, der auch das 3:0 (23.) durch Vujica auflegte. Das 4:0 (24.) besorgte Felix Erben, als er eine Hereingabe von Marius Jörg überlegt ins Netz setzte. Die Gäste-Angreifer blieben immer gefährlich und kamen, nachdem Karabey (30.) den Innenpfosten des FSV-Tores getroffen hatte, durch Maxim Bujnov zum 1:4 (33.). Begünstigt wurde das Gegentor durch ein Missverständnis zwischen dem wiedergenesenen Dominik Völk, der den Ball zu Säglitz zurückköpfen wollte, und dem FSV-Torwart, der schon in der Vorwärtsbewegung war.

Im zweiten Durchgang war vor allem Szymanski, der mit vier Treffern seine Spitzenposition in der Torjägerliste auf nunmehr 25 Erfolge ausbaute, für das Torspektakel verantwortlich. Er spielte, meist mit Erben die DJK-Defensive fast alleine schwindelig. Dem 5:1 (52.) durch einen Strafstoß ging ein Handspiel von Abtul Ergül voraus, beim 6:1 (57.) profitierte Szymanski von einem präzisen Pass von Louis Goncalves, beim 7:1 (59.) staubte der Torjäger ab, nachdem der Gäste-Keeper einen Kopfball von Ufuk Ersentürk toll abgewehrt hatte. Und beim 9:1 (89.) lenkte Szymanski eine Flanke von Denis Weinecker ins Netz. Zwischenzeitlich hatte Ersentürk mit einem artistischen Seitfallschuss nach Flanke von Kevin Buycks das 8:1 (78.) erzielt und Weinecker (87.) mit einem Kopfball nur die Torlatte getroffen.

Die Gäste bauten ihren Frust über die deutliche Schlappe in der Schlussphase mit drei Platzverweisen ab. Glatt rot erghielten Pierre Massfeller (80.), der Ersentürk im Gerangel am Hals packte, und Candas Kara (85.) nach einem derben Foulspiel, Ergül (76.) musste mit Gelb-rot gehen.

FSV Fernwald: Säglitz - Bender, Völk, Jörg (69. Weinecker), Buycks - Goncalves, Bluhm (45. Ersentürk), Bartheld, Vujica - F. Erben (67. Burger), Szymanski.

DJK Flörsheim: Wagner - Müller, Turan (60. Pagliaro), Ergül, Kohl - P. Massfeller, El Ouardani, Bouchen, Bujnov, D. Massfeller - Karabey (64. Kara).

Anzeige

Tore: 1:0 (2.) F. Erben, 2:0 (17.) Bluhm, 3:0 (23.) Vujica, 4:0 (24.) F. Erben, 4:1 (33.) Bujnov, 5:1 (52.) Szymanski, 6:1 (57.) Szymanski, 7:1 (59.) Szymanski, 8:1 (78.) Ersentürk, 9:1 (89.) Szymanski - Schiedsrichter: Sicker (Dreieich) - Gelb-rote Karte: Ergül (Flörsheim/75.) - Rote Karten: P. Massfeller (Flörsheim/80.), Kara (Flörsheim/85.) - Zuschauer: 100.