Gino Parson heuert bei TuBa Pohlheim an

Gino Parson

Der Fußball-Verbandsligist sichert sich die Dienste des mittlerweile 42-jährigen Urgesteins. Erster Test gegen Ex-Club Eintracht Stadtallendorf geht knapp verloren.

Anzeige

POHLHEIM/GIESSEN. Pohlheim/Gießen (thos). Der "ewige" Gino Parson macht weiter. Der 42-Jährige, der nach der Winterpause der vergangenen Saison von Eintracht Stadtallendorf noch einmal als Spieler zum Fußball-Regionalligisten FC Gießen gewechselt war, dort aber nicht zuletzt aufgrund einer langwierigen Meniskusverletzung kaum auf Einsatzzeiten kam, hat beim Verbandsligisten FC TuBa Pohlheim angeheuert.

Mit seinem neuen Club bestritt der technisch versierte Mittelfeldroutinier am Mittwoch gleich sein erstes Testspiel beim Ex-Verein Stadtallendorf. Beim Viertliga-Absteiger zogen sich die Schützlinge des neuen Trainers Volker Münn achtbar aus der Affäre und unterlagen knapp mit 2:3. Damijan Heuser brachte die Eintracht per Freistoß mit 1:0 in Front (17.), ehe kurz vor und nach der Halbzeitpause Ahmet Marankoz (45.) und Eduardo Dursun (49.) das Blatt wendeten. Der Hessenligist schlug jedoch zurück und sicherte sich den Sieg: Kevin Bartheld (58.) und Del Angelo Williams per Elfmeter (78.) machten den 3:2-Endstand klar. Archivfoto: imago