FSV-Trainer Stete erwartet Spiel "auf Augenhöhe"

Der Verbandsliga-Tabellenführer empfängt am Samstag mit dem VfB Marburg einen Gegner, der vor der Saison als Konkurrent um den Aufstieg galt, derzeit aber nur auf Platz sechs...

Anzeige

FERNWALD. Der VfB Marburg galt in der Verbandsliga Mitte vor der Saison als erster Widersacher von Liga-Top-Favorit FSV Fernwald im Kampf um die Aufstiegsplätze. Zu Beginn der Runde bestätigte sich diese Einschätzung, aber zuletzt verlor die Mannschaft von Trainer Harry Preuss an Boden und Punkten und liegt derzeit mit 15 Zählern hinter dem Liga-Primus aus Steinbach nur auf Tabellenplatz sechs.

FSV Fernwald - VfB Marburg Samstag, 16 Uhr

Dennoch warnt Karl-Heinz Stete, Trainer des FSV, vor dem heutigen Aufeinandertreffen: "Ich hatte die Marburger auch weiter vorn erwartet. Aber sie werden gegen uns sicher anders auftreten als zuletzt bei ihrer Heimniederlage gegen Langenaubach. Der VfB hat einen gut besetzten Kader mit bekannten Spielern aus dem heimischen Raum, das wird ein Spiel auf Augenhöhe, sehr interessant für die Zuschauer." Dabei wird es auch zum Aufeinandertreffen der Szymanski-Brüder Rafael und Ariel, der vor der Runde vom FSV zum VfB wechselte, kommen.

Doch unabhängig von der Qualität des Gegners verlangt Stete, "unser Spiel durchzuziehen und die drei Punkte zu sichern." Marburgs Trainer, der Ex-Stuttgarter Bundesliga-Profi Harry Preuss, hat bei seinen Beobachtungen in Fernwald sicher ein probates Mittel gegen die FSV-Tormaschine um Rafael Szymanski gesucht, der nach seinen drei Treffern beim 3:1 in Bicken die Liga-Torschützenliste mit 17 Treffern anführt.

Anzeige

Personell hat sich nach dem zwölften Saison-Dreier nichts geändert, alle Spieler bis auf die weiterhin verletzten Dominik Völk, Marco Filges und Nils Kitler stehen heute zur Verfügung; fraglich ist noch der Einsatz von Marius Jörg, der sich am Donnerstag im Training verletzt hat.

Aufgebot FSV Fernwald: Säglitz, Wagner; Richardt, Bender, Simon, Fischer, D. Erben, Bartheld, Weinecker, Goncalves, Vujica, Szymanski, F. Erben, Ersentürk, Bluhm, Buycks, Burger.