Am Ende wird Pohlheim seiner Favoritenrolle gerecht

TuBa dreht zweimaligen Rückstand gegen RSV Weyer, das starken Torhüter Kohlhepp nach Notbremse verliert. Frühen Nackenschlag gut weggesteckt.

Anzeige

. PohlheimDer FC TuBa Pohlheim ist am dritten Spieltag seiner Favoritenrolle gegen den RSV Weyer gerecht geworden, brauchte aber bis in die Schlussphase, um den Erfolg auf 5:2 zu schrauben.

TuBa Pohlheim - RSV Weyer 5:2

Der eiskalte Schock erwischte TuBa bereits in der zweiten Minute, als David Seibel nach einem Eckstoß unbedrängt zum 1:0 für die Gäste einköpfen konnte. Die Pohlheimer erholten sich schnell von diesem Nackenschlag und erarbeiteten sich eine ganze Reihe erstklassiger Einschussmöglichkeiten. So verhinderte Weyers Keeper Marc Kohlhepp mit klasse Paraden gegen den Kopfball von Ahmet Marankoz (8.) und den durchgebrochenen Özcan Alkan (16.) den frühen Ausgleich. Vier Zeigerumdrehungen darauf fand Antonyos Celik mit seiner gefährlichen Hereingabe keinen Abnehmer, Augenblicke darauf verzog Nelson Delzer. Torhüter Kohlhepp war schließlich in der 38. und 43. Minute erneut nicht zu überwinden. Erst riss er die Fäuste bei Celiks Freistoß hoch, dann Kusebauchs Abschluss mit den Fingerspitzen um den Pfosten.

Durchgang zwei begann ereignisreich. Der eingewechselte Kevin Buycks traf mit einem in den Winkel getretenen Freistoß endlich zum 1:1 (48.), doch die Freude währte nur kurz. Denn direkt nach Wiederanpfiff erzielte Pierre Roth das 2:1 (49.). In der 57. Minute sah Weyers Schlussmann Kohlhepp für die Notbremse an Celik Rot. Buycks trat zum zweiten Mal zum Standard an und verwandelte aufs Neue zum 2:2 (60.). In Überzahl dauerte es bis eine Viertelstunde vor dem Abpfiff, ehe Albano Sidon die Ecke von Marius Klotz zur Führung für TuBa per Kopf in die Maschen wuchtete. Für das 4:2 zeichnete in der 79. Minute Celik verantwortlich. Marankoz traf vom Punkt schließlich gar noch zum 5:2.

Anzeige

TuBa Pohlheim: Dühring - Nohman, Sidon, Chabou, Klotz - Szymanski - Alkan (67. Krasniq), Delzer (46. Buycks), Kusebauch (86. Simon), Celik - Marankoz

Weyer: Kohlhepp - Böhm (46. Mattersberger), Sawall, Pfeiffer, Orani - L. Seibel, Schmidt, Loresch (57. Jung) - Subasa (35. Roth), D. Seibel, Petri.

Tore: 0:1 D.Seibel (2.), 1:1 Buycks (48.), 1:2 Roth (49.), 2:2 Buycks (60.), 3:2 Sidon (75.), 4:2 Celik (79.), 5:2 Marankoz (89./FE) - Schiedsrichter: Bierau (Biedenkopf). - Rote Karte: Kohlhepp (57.). - Zuschauer: 140.