Eintracht Frankfurt: Hasebe bewusstlos nach Zusammenprall

aus Eintracht Frankfurt

Thema folgen
Makoto Hasebe von Eintracht Frankfurt liegt verletzt nach einem Zusammenprall am Boden  Foto: dpa

Der Zusammenstoß zwischen den Einracht-Spielern Kevin Trapp und Makoto Hasebe in der Partie gegen Union Berlin war schwerer als gedacht. Hasebe hatte das Bewusstsein verloren.

Anzeige

FRANKFURT. Es war die letzte Minute der vierminütigen Nachspielzeit, als Kevin Trapp und Makoto Hasebe zusammenrauschten. Es sah übel aus, beide Spieler der Frankfurter Eintracht waren sichtbar angeschlagen. Hasebe blieb regungslos auf dem Rasen liegen, Trapp rappelte sich mühsam auf. Schiedsrichter Sascha Stegemann unterbrach unverständlicherweise die Partie nicht, ließ die letzten Bemühungen von Union Berlin um den Ausgleich zu. Dabei sieht die Regel unmissverständlich vor, dass bei sichtbaren Kopfverletzungen abgepfiffen werden muss.

Als dann endlich Schluss war, wurden beide Frankfurter auf dem Rasen längere Zeit behandelt. Manager Bruno Hübner berichtete später, dass Hasebe für kurze Zeit bewusstlos gewesen sei und Trapp auf die Schulter geknallt war. Beide flogen mit der Mannschaft noch in der Nacht zurück. Am Samstag deutete dann alles daraufhin, dass der Unfall glimpflich abgegangen ist und beide Spieler keine schwerere Verletzungen davongetragen haben.

Anzeige

Von Peppi Schmitt