Die maskuline Kollektion des Paul Smith

Einblick in die Kollektion von Paul Smith. Foto: Anja Kossiwakis

Kleider, Hosenanzüge und Mäntel, lässige Looks mit maskulinen Zügen - Paul Smith bekommt in London viel Applaus.

Anzeige

. Beim Blick auf meine Uhr bekomme ich einen Schreck. Nur zehn Minuten Zeit bis zur Fashion Show von Paul Smith. Laut meinem Routenplaner brauche ich aber 30 Minuten. Direkt vor mir läuft Cara Delevingne und das bedeutet einen Massenauflauf und kreischende Fans, an denen ich nicht schnell vorbeikomme. Das Fashion-Week-Chaos hat Google Maps nicht eingerechnet....

Egal - ich probiere es trotzdem. Weit und breit kein Taxi zu sehen. Mit dem Bus fahre ich zur Victoria Street. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Die obligatorische halbe Stunde ist vorbei und ich bin immer noch nicht da. Voller Freude entdecke ich die Fashion-Week-Shuttles. Gleich habe ich es geschafft! Bingo! So ein Glück!

Große Fensterfront

Die Plätze sind zwar alle besetzt, aber auch ich bekomme noch einen super Platz direkt in der Front Row - allerdings nur auf dem Boden knieend. Mir gegenüber sitzen Christiane Arp und Suzy Menkes.

Anzeige

In einem modernen Gebäude findet die Show statt. Die große Fensterfront erinnert mich an meine Heimatstadt Dessau und das Bauhaus. Eine coole Location!

Maskuline Kollektion

Die ersten Models tragen schwarze Outfits - Kleider, Hosenanzüge und Mäntel. Die Looks sind sehr lässig. Dieser Kollektion merkt man an, dass Paul Smith auch Männermode entwirft. Besonders die Hosenanzüge sind sehr maskulin.

Das Must Have bei Paul Smith ist im Herbst der Mantel. Mir gefallen besonders das rote Kleid und der wollweiße Mantel. Das ist auch eine tolle Kombination. Nach der Show gibt es viel Applaus für Paul Smith. Der Designer genießt den Beifall! Eine tolle Kollektion!

Anja Kossiwakis