Goldfische für den Graureiher

Arbeitseinsatz in Unter-Widdersheim.  Foto: Klein

Die Mitglieder des Arbeitskreises Dorferneuerung in Unter-Widdersheim waren wieder fleißig. Sie säten, pflanzten, räumten Müll weg und wunderten sich nicht schlecht, als sie...

Anzeige

UNTER-WIDDERSHEIM. Jüngst haben sich Mitglieder des Arbeitskreises Dorferneuerung Unter-Widdersheim zu einem Arbeitseinsatz am Dorfteich verabredet. Neben der Pflanzung von Grau- und Kopfweiden am Teichufer standen auch noch eine Graseinsaat auf der umgebenden Wiesenfläche und die Säuberung des angrenzenden Bachbettes von Müll an. In Zweierteams oder solo gingen die Einsatzkräfte zu Werke, damit auch die Schutzauflagen eingehalten werden konnten. Zeitgleich waren drei weitere Helfer damit beschäftigt, einen gefällten Eichenstamm aus dem Unter-Widdersheimer Stadtwald zu bergen. Dieser Stamm wird, zerlegt in Abschnitte, die Basis für eine noch am Dorfteich aufzustellende Sitzgruppe sein.

Mittlerweile besiedeln Muscheln und Fische den Teich, die dort auch im Winter einen Rückzugsort hatten. Nicht begeistert waren die Biologen unter den Helfern darüber, dass "gut meinende" Unter-Widdersheimer Goldfischbesitzer ihre Tiere in großer Zahl im Teich ausgesetzt haben. Die Goldfische sind Allesfresser und fressen nicht nur die Eier und Larven von Stechmücken, sondern auch den Laich von Fröschen und anderen Amphibien. Ob der Goldfisch ein Problem im Teich ist, wird sich zeigen, hat er doch einen natürlichen Fressfeind, den Graureiher.