Späterer Start an der THM Mittelhessen

In Wetzlar nimmt die Technische Hochschule keine Studierenden zum Sommersemester an.

Anzeige

. Wetteraukreis/Region (red). Mit 17 983 Studentinnen und Studenten beginnt der Vorlesungsbetrieb des Sommersemesters an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Die Lehrveranstaltungen starten als Folge der Corona-Krise verspätet und werden zunächst ausschließlich digital angeboten.

Die Studentenzahl liegt etwa auf Vorjahresniveau, als 18 204 junge Männer und Frauen an der THM eingeschrieben waren. Von den 1426 Anfängern (Vorjahr: 1606) haben sich 1065 für Gießen und 361 für Friedberg entschieden. In Wetzlar nimmt die THM im Sommersemester keine Studierenden auf. Am Standort Gießen hat der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft mit 133 die meisten Neulinge. Es folgen Social Media Systems (122), Informatik (119) und Bauingenieurwesen (69). Die gefragtesten Bachelor-Studiengänge in Friedberg sind Wirtschaftsmathematik (54) und Wirtschaftsingenieurwesen - Industrie (48).

Digital ist nicht nur das Lehrprogramm, sondern auch die Erstsemesterbegrüßung. In einem Video auf der THM-Homepage heißt Prof. Dr. Matthias Willems die Neuen willkommen. Der Präsident stellt dabei unter anderem die Informationsangebote vor, die die Hochschule per E-Mail, Chat und am Telefon bietet.