Gewerkschaft Verdi zeichnet Mitglieder aus

Die Gewerkschaft Verdi hat während einer Veranstaltung in Butzbach langjährige Mitglieder geehrt, die in der Wetterau wohnen oder arbeiten beziehungsweise gearbeitet haben.

Anzeige

WETTERAUKREIS. Die Gewerkschaft Verdi hat während einer Veranstaltung in Butzbach langjährige Mitglieder geehrt, die in der Wetterau wohnen oder arbeiten beziehungsweise gearbeitet haben. Insgesamt wurden 31 Menschen für 40, 50, 60, 65 und 70 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Michael Fritz, Vorsitzender des Verdi-Kreisvorstands Wetterau, dankte den Jubilaren für ihre langjährige Treue. Alexander Klein, Geschäftsführer des Verdi-Bezirks Frankfurt am Main und Region, gab einen Rück- sowie Ausblick auf die gewerkschaftliche Arbeit. In seiner Rede ging er besonders auf die erfolgreichen Tarifrunden der vergangenen Monate und die Bedeutung der öffentlichen Daseinsvorsorge in kommunaler Hand ein.

Rosa Schwenger, stellvertretende Geschäftsführerin des Verdi-Bezirks Frankfurt am Main und Region und zuständig für die Wetterau, zeigte in ihrer Rede auf, dass die Gefahr durch Rechtsextremismus heute größer denn je sei und alle demokratischen Kräfte aufgerufen seien, damit umzugehen. Sie warnte außerdem davor, dass nach der Bundestagswahl die Kosten der Corona-Krise aus den Taschen der Beschäftigten bezahlt werden könnten, und forderte, dass die "Superreichen" stattdessen zur Kasse gebeten werden.

Fred Radon und Gerd Schultheis, beide Mitglieder im Kreisvorstand, riefen den Anwesenden die geschichtlichen Ereignisse in den jeweiligen Eintrittsjahren in Erinnerung. Im kulturellen Teil der Veranstaltung griff die Musikerin Tine Lott aus Büdingen mit Texten und Liedern die Themen der Gewerkschaftsbewegung auf.

Anzeige

Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurden Peter Friis (Rockenberg), Werner Kunkel (Wölfersheim) und Horst Naber (Butzbach) geehrt. Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurden Juergen Dehn (Bad Nauheim), Rainer Driesdow (Friedberg), Reinhard Hofmann (Nidda), Horst Miltenberger (Altenstadt) und Erwin Roemershaeuser (Bad Vilbel) ausgezeichnet. Seit 60 Jahren gehören Anni Görlach (Butzbach), Willi Kaufmann (Bad Vilbel), Klaus Leier (Ortenberg), Otfried Leps (Wöllstadt), Klaus Roeder (Ortenberg) und Gerda Rollmann (Büdingen) der Gewerkschaft an. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Reinhard Adami (Rockenberg), Gerhard Becker (Karben), Inge Berg (Butzbach), Werner Fromm (Friedberg), Hans Edgar Hainer (Ranstadt), Renate Moxter (Karben) und Margit Noske (Florstadt) geehrt.

Seit 40 Jahren sind Silvia Budweg (Bad Nauheim), Rolf Gnadl (Glauburg), Bernd Görg (Niddatal), Dagmar Heckenmüller (Butzbach), Barbara Marten (Ranstadt), Joseph Müller (Butzbach), Gisela Roehrig (Butzbach), Reinhold Rothenbuecher (Karben), Hildegard Schermuly (Frankfurt) und Emmi Umlauf (Niederdorfelden) Verdi-Miitglieder.