8,1 Millionen Euro für Wetterauer Straßen

Die Landesregierung stellt bis 2025 insgesamt 8,1 Millionen Euro zur Erneuerung von Straßen im Wetteraukreis bereit. Das teilte Landtagsabgeordnete Kathrin Anders (Grüne) mit.

Anzeige

. Wetteraukreis (red). Die Landesregierung stellt bis 2025 insgesamt 8,1 Millionen Euro zur Erneuerung von Straßen im Wetteraukreis bereit. Das teilte Landtagsabgeordnete Kathrin Anders (Grüne) am Freitag mit. Damit sollen in den nächsten fünf Jahren zwölf Maßnahmen mit einer Streckenlänge von über 17 Kilometern umgesetzt werden. In ihrer Pressemitteilung hob Anders die grundhaften Erneuerungen der Ortsdurchfahrten Ulfa (L 3138), Stockheim (L 3191) und Rockenberg (L 3135) sowie der L 3412 zwischen der B 455 bei Dorheim und dem Abzweig zur K 179 hervor. Dort würden insgesamt 2,38 Kilometer Straße für zwei Millionen Euro grundhaft saniert. Am umfangreichsten saniert werde die Hohe Straße (L 3412) zwischen der B 455 und Echzell. In eine grundhafte Erneuerung auf einer Länge von 3,2 Kilometern flössen 2,5 Millionen Euro. "Die Landesregierung meint es ernst mit dem Grundsatz: Erhalt vor Neubau", sagte Anders. "Bei der Entscheidung über die Sanierung von Straßen werden nachvollziehbare Kriterien zugrunde gelegt. Aspekte wie die Frequentierung, Verkehrssicherheit und -qualität, aber auch die Bedeutung für den Busverkehr und die Art der Nutzung, etwa durch Lkw, oder die Möglichkeit der Nutzung alternativer Strecken spielen dabei eine Rolle."