Letzte Gederner Predigt: Pfarrer Jakob Schmitz verabschiedet sich

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Andreas Hansch bei seinem Verabschiedungswort mit Pfarrer Schmitz vor der Kirche. Foto: Wagner

Pfarrer Jakob Schmitz ist nach fast 20-jähriger Tätigkeit in den Pfarrgemeinden St. Petrus Gedern, St. Barbara Hirzenhain und St. Maria, Königin des Friedens, Wenings in den...

Anzeige

. Gedern (red). Pfarrer Jakob Schmitz ist nach fast 20-jähriger Tätigkeit in den Pfarrgemeinden St. Petrus Gedern, St. Barbara Hirzenhain und St. Maria, Königin des Friedens, Wenings in den Ruhestand verabschiedet worden. Im festlich gestalteten Hochamt zelebrierte Schmitz ein letztes Mal in der Gederner Kirche die Heilige Messe.

In seiner Predigt machte Schmitz den Gläubigen Mut, den Glauben zu leben, die Sakramente zu empfangen und getreu, was auch kommen mag, als Christ in der Welt zu leben. Auch wenn die Zeiten bedrohter und angefochtener würden, solle sich niemand die "Freude am Herrn nehmen lassen, die unsere Stärke ist". Ausgehend von diesem Prophetenwort aus dem Alten Testament gestaltete Schmitz seine letzte Gederner Predigt.

Kleiner Empfang

Die St.-Petrus-Kirche konnte wegen der Corona-bedingten Sicherheitsabstände nur etwa bis zur Hälfte besetzt werden. Aus diesem Grund mussten einige Gläubige auf die eigens ausgewiesenen Plätze auf dem Vorplatz vor der Kirche ausweichen. Der Gottesdienst wurde über Lautsprecher nach außen übertragen.

Anzeige

Auf der Empore der Kirche fanden sich die "Seementaler Musikanten" ein. Sie sorgten ebenso wie die Organistin Eva Gorr und eine kleine Bläsergruppe um Marko Fidorski für die musikalische Umrahmung des festlichen Gottesdienstes. Vor allem das ergreifende "Schubert-Heilig" ging vielen Gottesdienstbesuchern sehr nahe.

Im Anschluss an das Sonntagshochamt waren die Gläubigen noch zu einem kleinen Empfang mit Grußworten vor der Kirche eingeladen. Neben Pfarrer Christoph Hinke, dem Nachfolger von Pfarrer Jakob Schmitz, sprachen Pfarrgemeinderatsvorsitzender Andreas Hansch, Ursula Störmer vom "Blumen-Team", Norbert Albert vom Katholischen Dekanat Wetterau-Ost sowie ein alter Schulfreund von Pfarrer Schmitz Grußworte.

Mit dem Weggang von Pfarrer Schmitz verlieren die Pfarreien Gedern mit Hirzenhain und Wenings eine Vollzeitpfarrerstelle. Seit dem 1. August wird der Pfarreienverbund Schotten-Gedern-Wenings vom Schottener Pfarrer Christoph Hinke mitbetreut.

Dieser wiederum wurde Anfang September während eines nachmittäglichen Vespergottesdienstes von Dekan Wolfram Schmidt in sein neues Amt eingeführt.