Geringer Schaden bei kleinem Brand in Wingershausen

Bei dem Brand entstand nur ein geringer Sachschaden. Foto: Weil

Weil sich bei Dachdeckerarbeiten ein Stück Dämmung und die darunterliegende Holzplatte eines Wohnhauses entzündet hatten, waren am späten Dienstagnachmittag mehrere...

Anzeige

. Wingershausen (sw). Weil sich bei Dachdeckerarbeiten ein kleines Stück Dämmung und die darunterliegende Holzplatte eines Wohnhauses entzündet hatten, waren am späten Dienstagnachmittag die Freiwilligen Feuerwehren von Wingershausen, Eschenrod, Schotten und Eichelsachsen im Einsatz. Mehr als 40 Kräfte rückten an, weil die Vogelsberger Leitstelle gegen 17.30 Uhr zunächst einen Dachstuhlbrand gemeldet hatte. Doch so schlimm war es dann nicht. Ein Mieter des Hauses in der Straße "In den Erlen" hatte zuvor Rauch bemerkt. Der kleine Brand konnte mit Wasser, das die Einsatzkräfte über eine Schlauchleitung aus dem nahen Eichelbach holten, gelöscht werden. Laut Mitteilung der Schottener Polizei entstand nur ein geringer Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt. Wie es zu dem Brand gekommen ist, war gestern noch unklar.