81-Jährige um Geld betrogen

(red). 570 000 Euro: Über diesen Gewinn freute sich eine 81-jährige Frau aus Schotten. Zu diesem Zeitpunkt wusste die Senioren jedoch nicht, dass sie Opfer von dreisten...

Anzeige

SCHOTTEN. 570 000 Euro: Über diesen Gewinn freute sich eine 81-jährige Frau aus Schotten. Zu diesem Zeitpunkt wusste die Senioren jedoch nicht, dass sie Opfer von dreisten Betrügern wurde, die sie um ihr Erspartes brachten. Die Seniorin wurde am vergangenen Montag durch einen unbekannten Anrufer, der sich als Polizist ausgab, kontaktiert. Um den versprochenen Gewinn zu erhalten, müsse die Geschädigte aufgrund anfallender Gebühren und Steuern einen Betrag im vierstelligen Bereich auf ein Konto überweisen. Die Seniorin ahnte von dem Betrug nichts und kam der Aufforderung des falschen Polizeibeamten nach. Erst als die 81-Jährige Tage später erneut von einem Betrüger kontaktiert wurde und einen weiteren Betrag überweisen sollte, wurde sie skeptisch und kontaktierte die Polizei. Die warnt: "Trickbetrug ist vielfältig". Die Gewinnspiele, die Art und die Höhe der Gewinne variierten regelmäßig. Gleichbleibend sei hingegen die Forderung der Betrüger: Vor der Gewinnübergabe sollen die Opfer Gebühren zahlen, an Veranstaltungen zur Versteigerung minderwertiger Waren teilnehmen oder kostenpflichtige Hotlines wählen.