Opel Corsa ausgebrannt

Trotz des raschen Eingreifens der Alsfelder Brandschützer brennt der Corsa komplett aus. Foto: Feuerwehr Alsfeld

Im Feld bei Liederbach ist ein Opel Corsa am Freitagabend in Flammen aufgegangen. Ursache war vermutlich ein misslungenes Ausweichmanöver nach einem Wildwechsel.

Anzeige

ALSFELD/LIEDERBACH. Im Feld bei Liederbach ist ein Opel Corsa am Freitagabend in Flammen aufgegangen. Ursache war vermutlich ein misslungenes Ausweichmanöver nach einem Wildwechsel.

Laut Polizeibericht befuhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Alsfeld in Liederbach einen Feldweg aus Richtung Liederbacher Wald kommend in Richtung Merschröder Straße. Plötzlich kreuzte vermutlich ein Tier die Fahrbahn, und der Pkw-Fahrer wich nach links auf die dortige Wiese aus. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen versuchte der Fahrer, wieder auf den Feldweg zurück zu kommen und übersah dabei einen Graben. In der Vertiefung blieb der Opel Corsa in kompletter Schieflage liegen. Durch die offensichtlich heißen Motorteile geriet die Wiese unterhalb des Fahrzeugs auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern in Brand. Das Feuer griff anschließend auf das Fahrzeug über, sodass dieses trotz umgehend eingeleiteter Löschmaßnahmen der Alsfelder Feuerwehr komplett ausbrannte. Bei dem Unfall blieb der Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 650 Euro. Übrigens: Die Alsfelder Feuerwehr berichtete, dass es sich beim Autobrand am Freitagabend bereits um den 150. Einsatz im Jahr 2022 für die Brandschützer gehandelt hat.