Lauschiges Dorffest am Schlossberg

Der Evangelische Posaunenchor Altenburg spielte. Foto: Linda Buchhammer

Das Dorffest in Altenburg startete mit friedlicher Stimmung und passender Musik.

Anzeige

ALSFELD-ALTENBURG. Sommerliche Temperaturen, ein lauschiges Plätzchen, kurzweilige Unterhaltung und eine breite Auswahl an herzhaften und süßen Leckereien: Das traditionsreiche Dorffest in Alsfelds größtem Stadtteil Altenburg wurde am frühen Samstagnachmittag am atmosphärischen Festplatz am Schlossberg mit einer schönen Neuerung eröffnet. Entgegen der bisherigen großflächigen Stellordnung der Essens- und Getränkebuden rückten die Verkaufsstände nun dem geselligen Geschehen am Lindenrondell einen großen Schritt näher. Sie wurden dort aufgebaut, wo sich die Leute während des Festes am meisten aufhalten - im Ambiente von Festlaune, illuminierter Gemütlichkeit und der Lust zum freudigen Tänzchen auf dem Tanzboden.

Zum Start des Festes entlockten die Bläser vom ansässigen evangelischen Posaunenchor ihren Instrumenten erste Harmonien, bevor Werner Weber im Namen seines Fördervereins "Dorf Altenburg" und weiterer Mitstreiter das sommerliche Festwochenende zum ausgedehnten Genießen freigab. Sichtlich angetan von der neuen Atmosphäre schien auch Altenburgs Ortsvorsteher Ralf Kruse. Mit Begeisterung und großem Dank würdigte er die Arbeit der Organisatoren.

"Ich habe Hände, sogar zwei. Und auch Haare mehr als drei" - mit diesem Lied eroberten 20 Kinder der örtlichen evangelischen Kindertagesstätte mit einem kleinen Singspiel die Herzen ihres Publikums.

Von lb