Feldataler DRKler für Einsatz im Ahrtal geehrt

Alle Geehrten der DRK-Ortsvereinigung Feldatal. © Herbert Schott

Ehrungen und Rückblicke prägen die Jahreshauptversammlung der DRK-Ortsvereinigung Feldatal.

Anzeige

FELDATAL. Die DRK-Ortsvereinigung (OV) Feldatal hat in ihrer Jahreshauptversammlung auf die abgelaufenen Geschäftsjahre zurückgeblickt und ihre Mitglieder über die Aktivitäten informiert. Ehrenvorsitzender Robert Belouschek führte auf Wunsch der Vorsitzenden Martina Georg durch den Abend.

Die Ortsvereinigung wies zum 31. Dezember vergangenen Jahres sechzehn aktive und 244 passive Mitglieder aus. Nach wie vor sei es besonders schwierig, weitere Mitglieder für die aktive Arbeit in der OV zu gewinnen. Was die passive Mitgliedschaft angeht, so informierte Belouschek über eine vom Kreisverband beschlossene telefonische Mitgliederwerbung, die in Kürze beginnen werde.

Im Jahr 2021 wurden in den aufgestellten Containern 14.390 Kilogramm Altkleider gesammelt. Dieses Jahr waren es sogar 18.800. Bei den fünf Blutspende-Terminen in den vergangenen zwei Jahren haben 266 Teilnehmer ihr Blut zur Verfügung gestellt. Erfreulich dabei war, dass auch junge Menschen gekommen sind, so Belouschek. In den beiden vergangenen Jahren wurden in der OV von der Bereitschaft rund 6000 Arbeitsstunden geleistet.

Anschließend berichtete Bereitschaftsleiter Ingo Storkebaum von stark eingeschränkten Aktivitäten aufgrund der Corona-PandemieAusführlicher ging er auf den Einsatz im Juli 2021 ein, wo er und Michael Scherpf bei der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal mit dem Betreuungszug aus dem Vogelsbergkreis teilnahmen. Unterstützt wurden die Kameraden von der Notfallseelsorge Vogelsbergkreis. Für ihr außerordentliches Engagement im Rahmen des Unwetters in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Rheinlandpfalz im Jahr 2021 sprachen die Präsidenten der Landesverbände Nordrhein, Rheinland-Pfalz und Westfalen-Lippe Ingo Storkebaum und Michael Scherpf ihren besonderen Dank aus und verliehen den beiden durch Robert Belouschek stellvertretend eine Urkunde. Weitere Ehrungen erhielten für 40 Jahre Mitgliedschaft im DRK Anke Büttner, Elke Hähnel, Dr. Stephan Harlfinger, Axel Podewski, Armin Wolf und Karl-Dieter Weil. Für 50 Jahre Wolfgang Meyreiß, Wolfgang Köhler, Ulrich Stein, Wilfried Tuppi und für 60 Jahre Renate Geiß und Reinhold Jöckel.