29 Einsatzkräfte bei Kaminbrand in Ohmes

Symbolfoto: Philipp Weitzel

Zu einem Kaminbrand in der Talstraße in Ohmes ist die Feuerwehr Antrifttal am Dienstagnachmittag mit 29 Einsatzkräften ausgerückt.

Anzeige

OHMES. Zu einem Kaminbrand in der Talstraße in Ohmes ist die Feuerwehr Antrifttal am Dienstagnachmittag mit 29 Einsatzkräften ausgerückt. Vor Ort entpuppte sich die Situation aber als keine große Sache. Wie Einsatzleiter Sören Beyer schilderte, mussten die Brandschützer keine Löscharbeiten durchführen. Die Einsatzkräfte reinigten den Kamin und entfernten die Glut. Direkt im Anschluss konnten sie die Einsatzstelle an den Bezirksschornsteinfeger und seinen Mitarbeiter übergeben. "Es ist kein Sachschaden entstanden", informiert Beyer.

Nach einem Kaminbrand in Storndorf am Sonntagabend und einem weiteren vorherige Woche in Kestrich ist dies nun schon der Dritte im Altkreis Alsfeld innerhalb weniger Tage.

Vorbeugen

In unserer Silvesterausgabe hatte der Alsfelder Schornsteinfeger Dirk Stockhausen im Artikel "Zum Glück gibt's Schornsteinfeger" auf die Zunahme von Kaminbränden hingewiesen. Hintergrund sei der seit etwa 20 Jahren bestehende Holzboom mit der Installation der Kaminöfen auf dem Land. Mit der Zunahme der Holzöfen und Kamine sei die Gefahr von Schornsteinbränden gestiegen und dementsprechend eine Zunahme festzustellen. Nicht zuletzt deshalb rate er den Besitzern von Holzfeuerstätten, öfter kehren zu lassen, denn einen Schornsteinbrand wolle schließlich niemand riskieren.