Alsfelder Eltern können Kita-Voranmeldung nun online machen

WebKITA in Betrieb. Silke Becker (sitzend) demonstriert das Programm. Stehend v.l.: Simone Prang, Nicole Jörg, Bürgermeister Stephan Paule. © Stadt Alsfeld.

Alsfelder Stadtverwaltung Alsfeld nimmt das Programm "webKITA" in Betrieb. Es ist aber kein Ersatz für persönlichen Kontakt zu den Kinderbetreuungseinrichtungen.

Anzeige

ALSFELD. Die Stadt Alsfeld arbeitet daran, ihr Online-Service-Angebot auszubauen: Ab sofort können Alsfelder Eltern ihren Nachwuchs auch online mit dem Programm "webKITA" für ihre Wunsch-Kindertagesstätte vormerken lassen. Zukünftig erfolgen die Vormerkung und die Platzvergabe dann ausschließlich über dieses Kitaportal, teilt die Stadtverwaltung in einer Presseerklärung mit.

Die Vorbereitung und Einführung des Programms war in den vergangenen Monaten mit großem Aufwand unter Federführung der Stabsstelle Soziales und Kultur (SuK) verbunden. Nun ist es soweit "Das Programm wird in vielen Bereichen eine Erleichterung bringen", ist sich Nicole Jörg, Stabstellenleiterin sicher.

"An erster Stelle stehen natürlich die Eltern, die eine geeignete Einrichtung für ihr Kind suchen. Aber auch für die Einrichtungen, Träger und unsere Verwaltung sind die Vorteile groß. Die Bearbeitung der eingehenden Interessensbekundungen wird schneller und einfacher erfolgen, das mühsame Abgleichen von Mehrfachanmeldungen entfällt. Auch aufgeblähte Wartelisten sollen mit dem neuen System Geschichte sein." Immens wichtig, ist natürlich, dass alle Träger mitwirken und ihre Listen im System pflegen, betont Jörg.

"Wir freuen uns sehr, allen Alsfelder Eltern diesen Service jetzt anbieten zu können", betont auch Bürgermeister Stephan Paule (CDU). "Sie haben hier die Möglichkeit, sich an einer zentralen Stelle umfassend zu allen Alsfelder Kindertagesstätten zu informieren und anschließend für eine oder mehrere Wunscheinrichtungen eine Interessensbekundung abzugeben." Im Programm sind die Einrichtungen der kirchlichen, des freien Trägers und die kommunalen Kitas aufgeführt. Eltern können ihre Kinder in den gewünschten Kitas vormerken lassen und dabei eine Priorisierung vornehmen.

Anzeige

Die digitale Anmeldung ersetzt allerdings nicht den persönlichen Kontakt zu den Kinderbetreuungseinrichtungen," erklärt Paule, "wichtig bleibt natürlich auch wie bisher das persönliche Gespräch zwischen Eltern und dem Fachpersonal der Kita, um ein gegenseitiges Kennenlernen zu ermöglichen.

Das Angebot ist unter http://www.webkita.de/alsfeld zu finden. Weiter Informationen gibt es per E-Mail an kita-alsfeld@stadt.alsfeld.de.