OB-Wahlkampf: Fazit der Social-Media-Analyse

OB-Wahl Titelbild Online Rosbacher; Foto: guteksk7 - stock.adobe, Screenshots: vrm; Montage: vrm/ap

Der Wahlkampf für die Oberbürgermeisterwahl in Mainz findet auch im Netz statt. Wir haben über Monate hinweg die Sozialen Netzwerke analysiert.

Anzeige

MAINZ. Wer hat die meisten Follower? Wer postet und twittert am meisten? Mit wessen Inhalten interagieren die Fans am liebsten? Aber auch: Welche Themen rund um die Wahl des Mainzer Oberbürgermeisters interessieren die Menschen in den Sozialen Netzwerken? Zusammen mit der Mainzer Agentur m-result haben wir diesen Teil des Wahlkampfes und der politischen Willensbildung erstmalig sehr genau unter die Lupe genommen. Wir wollten wissen, wie sich Amtsinhaber Michael Ebling (SPD), Nino Haase (parteilos) und Tabea Rößner (Grüne) in den Sozialen Netzwerken – also die drei aussichtsreichsten Kandidaten – schlagen. Als Ende der Datenerhebung haben wir bewusst den 15. Oktober gewählt – zwei Wochen vor der Wahl –, um eine mögliche Beeinflussung der Wählerinnen und Wähler zu vermeiden.

Machen Sie sich nun selbst ein Bild: In diesem Artikel finden Sie alle Daten – übersichtlich dargestellt in interaktiven Grafiken. Vor jeder Grafik finden Sie jeweils eine transparente Erläuterung, woher diese Daten stammen und was sie besagen. Außerdem sehen Sie jeder Grafik den Beobachtungszeitraum sowie den Stand der Daten an. Nachdem die Daten im Laufe des Projekts alle zwei Wochen aktualisiert wurden, haben wir nun die letzten Daten mit dem Stand des 15. Oktober eingespielt – genau zwei Wochen vor der Wahl. Visualisiert werden die Daten in Zusammenarbeit mit den Datenspezialisten von 23Grad.

Anzeige

Fans und Follower

Diese Grafik zeigt, wie viele Follower und Fans die drei Kandidaten jeweils auf Facebook, Twitter und Instagram haben. Außerdem erfahren Sie, wie groß das Engagement der Fans und Follower pro Kanal ist – also wie intensiv andere Menschen auf die Themen reagieren und mit den Inhalten der Kandidaten interagieren. Die Engagement-Rate berechnet sich dabei wie folgt: Die Summe aller Interaktionen (Kommentare + Likes + Shares) wird in das Verhältnis gesetzt zur Anzahl der Beiträge sowie zur Anzahl der Follower. Klicken Sie einfach auf die verschiedene Info-Buttons, um mehr zu erfahren.

Diese Grafik zeigt außerdem den Verlauf der Entwicklung der Fans und Follower.

Anzeige

Wer postet und twittert am meisten?

Diese Grafik zeigt, wie oft die Kandidaten pro Tag auf ihren eigenen Social-Media-Kanälen Inhalte veröffentlichen. Klicken Sie auf einer der Linien auf einen bestimmten Punkt, können Sie sehen, wie sich die veröffentlichten Inhalte dieses Kandidaten an diesem Tag auf die Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram) verteilen. Sie können außerdem eigene Filter setzen. Über die Schaltfläche "Datum" lassen sich ein oder mehrere Tage zur Beobachtung auswählen, über den Button "Kandidat" ist es möglich, zum Beispiel nur zwei der drei Kandidaten miteinander zu vergleichen.

Die folgenden drei Grafiken zeigen den Social-Media-Output jedes einzelnen Kandidaten im Detail. Über die Schaltfläche "Kanal" lassen sich die analysierten Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram) einzeln auswählen. Außerdem ist auch hier wieder (über das Feld "Datum") eine Beschränkung des Beobachtungszeitraums möglich. Klicken Sie auf einen bestimmten Punkt, erfahren Sie, wie die User an diesem Tag mit den Inhalten interagiert haben (Gefällt-Mir-Angaben etc.).

Welche Themen sorgen für Aufmerksamkeit?

Diese Grafik zeigt die absolute Anzahl von Kommentaren in den Sozialen Netzwerken rund um die OB-Wahl und visualisiert damit stellvertretend das Interesse auf Social-Media insgesamt rund um die Kandidaten der OB-Wahl. Ausreißer haben wir gekennzeichnet – inklusive einer kurzen Erläuterung, welches besondere Thema an diesen Tagen jeweils für so viel Aufmerksamkeit gesorgt hat.

Stadtgeflüster: Über welche Themen reden die Menschen?

Über welche Themen reden die Bürger in den Sozialen Netzwerken in Bezug auf die jeweiligen Kandidaten? Mit welchen Dingen, Gegebenheiten oder Inhalten werden die drei Kandidaten in Verbindung gebracht? Auch das analysieren wir umfassend. Hierzu wurden von m-result (Stand 15. Oktober) aus 9.598 Kommentaren im Zeitraum von Januar bis Oktober 2019 insgesamt 5.810 Kommentare validiert und verschiedenen Themenbereichen zugeordnet. Für die folgende Analyse sind 969 Kommentare relevant und in die stichprobenartige Auswertung eingeflossen. Jede Grafik zeigt die prozentuale Verteilung der Themen, über die in Bezug auf den jeweiligen Kandidaten in den Sozialen Netzwerken gesprochen wird. Ausgeschlossen sind hierbei natürlich die Kommentare der Kandidaten selbst sowie der jeweiligen Partei. Eine Erläuterung der Themenfelder samt Beispiel-Kommentar finden Sie weiter unten.

Erläuterungen zu den Themen

Im Folgenden finden Sie für jedes identifizierte Thema eine Erläuterung sowie einen beispielhaften Kommentar.

Die OB-Kandidaten in den Sozialen Netzwerken

Im Folgenden finden Sie die Links zu den öffentlichen Social-Media-Profilen der drei Kandidaten: