79-Jähriger erstochen: Verdächtiger festgenommen

Handschellen
© Stefan Sauer/dpa/Illustration

79-Jähriger erstochen: Verdächtiger festgenommen

Anzeige

Frankfurt/Main (dpa) - . Ein 79 Jahre alter Mann ist bei einer Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus in Frankfurt von Messerstichen lebensgefährlich verletzt worden und kurz darauf im Krankenhaus gestorben. Ein 64 Jahre alter Verdächtiger wurde am Tatort im Stadtteil Sachsenhausen festgenommen, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Zu der Tat war es bereits am Samstagmorgen gekommen, die Hintergründe waren zunächst unklar.

Bewohner des Hauses hatten den Notruf verständigt und mitgeteilt, dass in dem Haus eine Person mit Stichverletzungen liege. Polizisten fanden den schwer verletzten Mann in einem Keller. Der 64-Jährige sei ganz in der Nähe des Hauses widerstandslos festgenommen worden.

Zum Hintergrund der Tat und dem Verhältnis der beiden Männer machte die Polizei zunächst keine Angaben. Der mutmaßliche Täter und das Opfer seien nicht verwandt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Tötungsdelikts dauern an. Der Beschuldigte sollte noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden.