20180526_VUL_A_09

20180526_VULKAN

auf dem Vulkan Ausgabe 6.2018 - Juni Seite 9 Schönheit und Strukturen der Natur offenbaren sich in dieser Ausstellung im Café der Vogelsbergklinik in Hochwaldhausen. Foto: Veranstalter Wo gibt’s denn hier Vulkane? Neue Ausstellung in der Vogelsbergklinikab 13. Juni GREBENHAIN (red). In der Region ist inzwischen oft die Rede vom „größten Vulkangebiet Mitteleuropas“. Es war vor einigen Millionen Jahren aktiv und die vulkanische Vergangenheit erschließt sich heute in der Landschaft nicht mehr auf den ersten Blick. So gibt es viele Fragen die für Gäste und Einheimische zunächst offen bleiben: Wo gab es hier Ausbruchszentren? Welche Arten von Ausbrüchen gab es? Wo und wie flossen Lavaströme? Wie erklärt man die heutigen Landschaftsformen? Dies beschäftigt Forscher schon seit weit über hundert Jahren und sie haben manche der Fragen (aber nicht alle) klären können. Seit inzwischen 10 Jahren sind auch die Mitglieder der Sektion Vogelsberg der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft auf der Suche nach sichtbaren Zeugnissen, die die Vulkane hinterlassen haben. In einer neuen Fotoausstellung möchten sie Interessierte mit auf Entdeckungsreise nehmen. Die Bilder zeigen einige bekannte und auch weniger bekannte Orten im Vogelsberg – manchmal aus ungewohnten Perspektiven. Dabei spielen Geotope eine besondere Rolle – Orte, an denen man Erdgeschichte nachvollziehen kann oder die besonders eigentümliche oder ästhetische Eindrücke bieten. Neben Felsen und Steinbrüchen können es auch besondere Landschaftsformen sein. Viele der Bilder können ohne Erläuterungen unter dem Aspekt „Schönheit und Strukturen der Natur“ betrachtet werden. Zusätzlich liegt ein Begleitheft aus, das nähere Auskünfte zu den Bildern liefert und Vergleiche zu heute aktiven Vulkanen zieht. Die Ausstellung läuft vom 13. Juni bis 26. August im Café der Vogelsbergklinik, Jean Berlit-Str. 31 in Grebenhain und ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die Eröffnungsfeier findet am 13. Juni um 16.30 Uhr statt. Das Werk Gallasinis Das Vonderau Museum ehrt den Barockbaumeister Andrea(s) Gallasini (1681-1766) mit einer großen Sonderausstellung in der Reihe „Berühmte Architekten in Fulda“. Die Ausstellung ist noch bis 19. August 2018 zu sehen. Mit der Ausstellung gewährt das Museum seinen Besuchern einen lebendigen Einblick in die für Fulda politisch und künstlerisch prägende Zeitepoche des 18. Jahrhunderts. Im Juni gibt es Architekturspaziergänge am 7. / 13. und 16. Juni, Führungen durch die Ausstellung am 10., 17. und 24. Juni sowie einen Stuck-Workshop mit Cosimo Notarangelo (Foto) für Erwachsene und Kinder ab 11 Jahren am 15. Juni. Weitere Informationen im Programmflyer (liegt öffentlich aus) und unter www.museum-fulda.de. Foto: Swantje Dankert Kunst auf dem Vulkan Bad Salzschlirf • „Vielfalt“ Kunstausstellung von Inge Zuschlag (bis 27.6.): täglich 9-17 Uhr, Kurpark-Residenz Büdingen • Sonderausstellung: „Die Geschichte der Büdinger Kaserne“ (bis 5.8.): Di-Fr 14-17 Uhr außer Do, Do-So 14-18 Uhr außer Fr, Di auch 10-12 Uhr, Heuson- Museum im Rathaus • Primavera, Werke der Künstler Soo Jung Cha, koreanische Modedesignerin, Mia Damberg, Künstlerin aus Finnland und Stefan Radulescu, Künstler aus Rumänien (bis 10.6.): Mi-So 14-18 Uhr, LO STUDIO Sabine Uhdris • „Bei deinem Namen gerufen – Maria und Nikolaus“ Mo-Fr, Marienkirche Fulda • Sonderschau – Barockbaumeister Andrea( s) Gallasini (bis 19.8.): Di-So 10-17 Uhr, Vonderaumuseum Gedern • „Wald und Jagd – früher und heute“ (bis 1.7.): Di-So 11-16 Uhr, Kulturhistorisches Museum Glauburg-Glauberg • Mythos Kelten? Auf Spurensuche in Europa Di-So 10-18 Uhr, Keltenwelt am Glauberg Glauburg-Stockheim • „Dampf auf der Horlofftalbahn“, Fotografien von Wilfried Kohlmeier, ca. 80 Aufnahmen auf 26 Bildtafeln (bis 30.9.): Sa 14.30-17 Uhr, So 11-17 Uhr, Fotografien von Schweizer Eisenbahnen, Aussteller: Harald Klein Sa 14.30-17 Uhr, So 11-17 Uhr, Mercedes-Fahrzeuge in Miniaturformat, Modellautos von Gerd Schwalm Sa 14.30-17 Uhr, So 11- 17 Uhr, PKWs aus dem Osten, rd. 70 Exemplare aus den 60er bis 80er Jahren von Gerd Schwalm Sa 14.30-17 Uhr, So 11-17 Uhr, Modellbahnhof Grebenhain-Ilbeshausen- Hochwaldhausen • „Motion and Balance“, Claus Mügge (bis 3.6.): täglich 14-18 Uhr, Vogelsbergklinik • „Wo gibt’s denn hier Vulkane?“, Fotoausstellung (13.6. bis 26.8.): Mi-So 14- 18 Uhr, Vogelsbergklinik, Café Herbstein Herbstein • „Alles, was eine Kurbel hat“ (bis 26.8.): So, Statt- und Fastnachtsmuseum Lauterbach • Fritz „Verletzlichkeit der Kunst“, Bilderausstellung (bis 12.6.): täglich, Hohhaus Museum Marburg • Nacht der Kunst 2018: Ausstellung von Martin Blankenhagen Fr, 22.6., 18 Uhr, u.a. Kulturladen KFZ Mücke-Merlau • „Witaj“ – Ausstellung des Leipziger Künstlers Marcel Noack (bis 8.7.): So 14-17 Uhr, Kunstturm Nidda • Die Geschichte und Entwicklung des ehemaligen Johanniterfeldes bis hin zur heutigen Niddaer Bahnhofsstraße, historische Bilder, Zeichnungen, Plläne, Texte von Gerhard Erk (bis 30.9.): Di, Do 15- 17 Uhr, So 10-12 Uhr, Heimat-Museum Ortenberg • Blütenblicke und andere Gemälde – Werke von Götz Fischer (bis 31.7.): Mo- Fr 9-18.30 Uhr außer Do, Sa 9-15 Uhr, Hofladen Kleeblatt Ranstadt • „Landschaften, Wolken und mehr“, Werke des Ranstädter Künstlers Wolfgang Schneider Mo-Fr 8-12 Uhr außer Do, Rathaus-Galerie Ranstadt-Dauernheim • Mühlenmodellausstellung, oder nach Vereinbarung – Infos unter 06035- 18518 oder 06035-2690 So 14-17 Uhr, Weidgasse 12 Ranstadt-Ober-Mockstadt • Mühlenmodell- und Kaffee-, Gewürz-, Nuss-, Getreidemühlen-Ausstellung, des Modellbauers Manfred Egloff Do 13-16 Uhr, Breulstr. 11 Schlitz • „Rechte und Freiheit, verbürgt und gesichert“ – Reise durch 700 Jahre Stadtgeschichte (bis 30.12.): Do, So 11- 17 Uhr, Mi 16-18 Uhr, Sa 14-17 Uhr, Burgmuseum Schotten • „Küchengrafik und andere Moritaten“, Grafiken/Zeichnungen des Malers Axel Mergard; alle Bilder sind käuflich zu erwerben; Di-Fr 18 Uhr, Sa 15 Uhr, So 15-22 Uhr, Eppsteiner Keller • Landschaftsmalereien von Rainer Koch, überwiegend in Aquaraelltechnik; letzter Einlass 17 Uhr (bis 30.6.): Mo-Fr 9-18 Uhr außer Do, Do-So 10-18 Uhr außer Fr, Vulkaneum Schotten-Hoherodskopf • „Ulrichstein im Wandel der Jahreszeiten“, Bilder von Anita Kilbert (bis 31.5.): Mo-Do, Infozentrum Naturpark Hoher Vogelsberg © Wagner


20180526_VULKAN
To see the actual publication please follow the link above