20180526_VUL_A_27

20180526_VULKAN

2. Tattoo Convention in Alsfeld ALSFELD (red). Nach dem Erfolg von 2017 öffnet die Convention vom 1. bis 3. Juni 2018 zum zweiten Mal ihre Pforten in der Hessenhalle. Erneut liegt der Fokus wieder auf dem Tätowieren und die Besucher können sich auf zahlreiche Tätowierer aus dem In- und Ausland freuen. Neben den Tattoo-Artists gibt es auch die Möglichkeit sich piercen zu lassen. Weiterhin finden die Besucher alles rund um die Themen Schmuck, Textilien, Tattooentfernung und vieles mehr. Im umfangreichen Rahmenprogramm wird Live Musik und Artistik auf höchstem Niveau präsentiert. Neben „The Sixties Revival“, die die Besucher am Sonntag auf eine musikalische Reise durch die Epoche der Beatmusik entführen und viel Freude und Erinnerungen an das Swinging London der 60er Jahre wecken werden, spielt das Live Duo „Bob ist dein Onkel“ am Freitag mit Bass, Gitarre und dem Geist ihres Onkels am Schlagzeug die Welthits der letzten sechs Jahrzehnte. Am Samstag präsentiert Martial Arts Master Thomas Kock eine fesselnde Kampfkunstshow. Freitagabend steigt ab 21 Uhr die „Night of subcultures“ in Halle 2 mit Live Musik. An gleicher Stelle findet am Samstag, ebenfalls ab 21 Uhr, die „Onkelz Tribute Night mit Mandados des Cielo“ statt. Für die jüngeren Besucher wird es ein unterhaltsames Kinderprogramm geben mit Glitzer Tattoos, Kinderschminken, Bastelecke, Hüpfburg usw... Zahlreiche Tattoo Contests in verschiedenen Kategorien vervollständigen das Angebot. Öffnungszeiten: Freitag, 1. Juni, 12 bis 22 Uhr Samstag, 2. Juni, 12 bis 22 Uhr Sonntag, 3. juni, 11 bis 18 Uhr Der Vorverkauf hat begonnen. Nach Selig und Zinoba jetzt Between the Bars: Jan Plewka tritt gemeinsam mit Marco Schmedtje am 2. Juni im Kulturkeller Fulda auf. Foto:Sindt Jan Plewka & Marco Schmedtje FULDA (red). Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band „Selig“ gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, Bombastisches Mondglühen FULDA (red). Deutschlands international erfolgreichstes Symphonic- Rock-Event kommt 2019 mit neuem Album Moonglow im Gepäck auf Welttournee Nach dem enormen Erfolg seiner „Ghostlights World Tour 2016/2017“, die nach ausverkauften Konzerten in Asien, Amerika und Europa mit der live im TV ausgestrahlten Headlinershow auf dem letztjährigen Wacken: Open-Air in seiner deutschen Heimat abgeschlossen wurde, geht Tobias Sammets Avantasia wieder auf Welttournee, um sein im Januar 2019 erschienenes Album „Moonglow“ zu präsentieren. Das einzigartige Konzerterlebnis zwischen Bombast, Rock und Oper konnte in den letzten Jahren über 1,2 Millionen Menschen rund um den Globus begeistern und wird nun in einer noch opulenteren Show, bei der sich Tobias Sammet die Bühne mit den weltbesten Rocksängern teilt, eine einmalige Atmosphäre bieten. Mit über 3,5 Millionen verkauften Tonträgern zählt der aus Fulda stammende Tobias Sammet, der das Rockevent Avantasia 1999 erschaffen und 2008 erstmals live präsentierte, zu den international erfolgreichsten Musikern Deutschlands und arbeitete bereits mit Alice Cooper, Klaus Meine und Rudolf Schenker (The Scorpions), Bruce Kulick und Eric Singer (KISS), Eric Martin (Mr. Big) sowie vielen weiteren Größen aus dem internationalen Musikbusiness zusammen. Lange galt Tobias Sammet’s Avantasia als Geheimtipp. Doch nach unzähligen Auftritten als Headliner auf den weltgrößten Rockfestivals (Sweden Rock Festival, Quebec Music Festival, Barcelona Rock u.a.), Goldauszeichnungen und mehreren Top-10-Platzierungen in den weltweiten Charts, ist die bevorstehende Avantasia Moon glow World Tour 2019 rund um den Globus unterwegs und natürlich liegt auch die Heimatstadt von Tobias auf dem Tour-Plan. Montag, 8. April 2019 / Esperanto Halle Karten im Vorverkauf. was die deutschsprachige Musikszene zu bieten hat. Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet. So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel – Songs aus ihrer Sound of Silence – Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo- Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje. Zwei Stimmen und eine Gitarre – und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend – gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküßt. „Between the Bars“ 2. Juni / Kulturkeller, Beginn 20.30 Uhr, Einlass 20 Uhr. Karten im Vorverkauf Szene aus der Convention om letzten Jahr: Miss Tattoo Germany war auch vor Ort. Archivfoto:Krämer Party & Konzerte • House of Rock, Metal and Alternative, Der Titel sagt alles..., Black Inn, Ranstadt, 22 Uhr • Radio Retro Revolution, Scarabée, Gießen, 22 Uhr • Party UP – Night of the Shots, Ponyhof, Frankfurt-Sachsenhausen, 23 Uhr Samstag, 16. Juni • Marc Perrenoud Trio, Kabachhof, Lauterbach Heblos, 20.30 Uhr • 30 Plus-Party, Disco- & Party-Tunes aus den 80igern & 90igern und die besten Sounds von heute, Südbahnhof Musiklokal, Frankfurt, 21 Uhr • Universal Sounds, Black-Inn-Mix, Black Inn, Ranstadt, 22 Uhr • Yeah! Ponyhof, Frankfurt-Sachsenhausen, 23 Uhr Sonntag, 17. Juni • Current Swell + Hermitage Green, Indie Rock, Acoustic, Ponyhof, Frankfurt-Sachsenhausen, 20.30 Uhr Montag, 18. Juni • 3kk outernational jam, Dreikönigskeller, Frankfurt, 20 Uhr Mittwoch, 20. Juni • Ü30, 40, 50, Scarabée, Gießen, 19 Uhr Donnerstag, 21. Juni • Ritter Bronko, Techno, House, Elektro, Scarabée, Gießen, 23 Uhr Freitag, 22. Juni • Der Untergrund lebt, EBM, Gothic, Industrial, Scarabée, Gießen, 22 Uhr • UnderPOP, Underground Alternative Rock Sounds, Black Inn, Ranstadt, 22 Uhr • Night Of The Synths, New Retro Wave, Synthwave & 80s Cover, Ponyhof, Frankfurt Sachsenhausen, 23 Uhr Samstag, 23. Juni • Sonic Saturday Seduction, Die Indienative Rock-Nacht, Black Inn, Ranstadt, 22 Uhr • Partysalat, Wunschlistenparty – 90’s, 00’s, 10’s, Ponyhof, Frankfurt-Sachsenhausen, 23 Uhr Sonntag, 24. Juni • Trio Loubelya – Bal Folk, Kulturladen KFZ, Marburg, 20 Uhr Donnerstag, 28. Juni • Crazy Tedy, Dreikönigskeller, Frankfurt, 20 Uhr • Deep Inn: Techno, Scarabée, Gießen, 23 Uhr Freitag, 29. Juni • 80er Party, Scarabée, Gießen, 22 Uhr • The Beat of the Night, Underground Alternative Rock, Black Inn, Ranstadt, 22 Uhr • Cold Transmission, Post Punk, Coldwave, Shoegaze, Ponyhof, Frankfurt-Sachsenhausen, 23 Uhr Samstag, 30. Juni • The Bumblebees, Dreikönigskeller, Frankfurt, 21 Uhr • Back to the Classics, The History In(n) Music, Black Inn, Ranstadt, 22 Uhr • Rock of Ages, Scarabée, Gießen, 22 Uhr • Ponyrodeo, Hits, Ponyhof, Frankfurt- Sachsenhausen, 23 Uhr kopfstand-Kontakt kopfstand@ oberhessische-zeitung.de


20180526_VULKAN
To see the actual publication please follow the link above