20180526_VUL_A_20

20180526_VULKAN

Seite 20 Die touristischen Seiten für die Region Vogelsberg Genussradeln mit Rückenwind Wer Lust hat, die Wetterau im Sommer genussvoll und ganz ohne körperliche Anstrengung zu erkunden? Dann lassen Sie sich auf geführten E-Bike-Touren von den regionalen Besonderheiten begeistern und entdecken Sie Interessantes am Wegesrand. „Genussradeln mit Rückenwind“ versprechen die E-Bike-Touren. Ob Sie sich für eine kulinarische Tour zur Kirschernte entscheiden, ein sommerliches „Von Hof zu Hof“, eine herbstliche „Kelter- Tour“ buchen oder sich doch lieber auf die Spuren von „Kelten, Römern, Mittelalter“ begeben, diese und viele weitere Themen bieten eine neue Art des Genießens von Natur und Kultur – herrliche Aussichten inklusive. Zusätzliche Feierabend Touren und Zwei-Tages- Touren ergänzen das Programm und versprechen tolle Erlebnisse. Alle Touren starten um 18 Uhr und dauern 2 – 2,5 Stunden. Im Teilnehmerbeitrag von 18,00 € pro Person sind die Nutzung eines hochwertigen E-Bikes, die Einweisung in dessen Handhabung sowie die Tourenbegleitung enthalten. Die Teilnahme ist - nach Absprache - auch mit eigenen E-Bikes/Fahrrädern möglich. Anmeldungen sind jeweils bis zum Vortag erforderlich - entweder per E-Mail: info@glauberg.de oder per Telefon: 06041-96955-0 und Mobil: 0157- 76066751 Weitere Informationen und den aktuellen Flyer als Download unter http://tourismus.wetterau. de. Foto: Eberhard Die Termine Mi 6.Juni Bad Salzhausen Feierabendtou Fr 8.Juni Glauberg Feierabendtour So 10.Juni Bad Salzhausen Wetterauer Tintenfass, Naschen im Schatten der Burg Mi 13.Juni Bad Salzhausen Feierabendtour Fr 15.Juni Glauberg Feierabendtour Sa 16.Juni Glauberg Hohe Straße, Kelten, Römer, Handelsleut Mi 20.Juni Bad Salzhausen Feierabendtou Fr 22.Juni Glauberg Feierabendtour So 24.Juni Glauberg Kirschernte in Ockstadt, Süße Früchte naschen Auf dem Gipfel des Vulkans HOHERODSKOPF (red). Taufstein, Hochmoor und die Niddaquelle: Eine geführte Wanderung auf dem Höhenrundweg findet am Samstag, 9. Juni, statt. Start der vierstündigen Tour ist um 14 Uhr in Schotten auf dem Hoherodskopf (Parkplatz Taufsteinhütte). Der Vogelsberg ist das größte zusammenhängende Vulkangebiet Mitteleuropas und zugleich der größte Wasserspeicher der Region. Bei der mittelschweren Rundwanderung (8 km) zu den schönsten Plätzen im Oberwald wird von alten Geschichten berichtet und neue Informationen über die Vulkanregion Vogelsberg vermittelt. Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk sollten mitgebracht werden! Eine Anmeldung ist erforderlich bei Andrea Albert, Geo- und Naturparkführerin, Tel. 0175 8403536, Mail: natur-albert@t-online.de. Der Kostenbeitrag beträgt 7 Euro. Wer schreibt, der bleibt GEDERN (red). Mündliches Erzählen ist einfach. Da genügt ein Stichwort, und wir fangen an, Erinnerungen in Worte zu fassen. Aber wenn man das aufschreiben will, was man doch gerade fröhlich erzählt hat, wirkt das weiße Blatt plötzlich beängstigend. Das Schreiben verlangt viel mehr Überlegung als das einfache Erzählen. In der Schreibwerkstatt, einer Sparte des Kulturkreises Gedern, kann man das Schreiben erlernen. Erlebt hat jeder genug. Die Geschichten müssen nur noch aufgeschrieben werden, um sie dauerhaft festzuhalten. Es geht in erster Linie darum, die Freude am Schreiben zu wecken. Daneben verfolgt sie das Ziel, Hemmungen zu überwinden, auszuprobieren, Fehler zu erkennen und zu beurteilen, und auch wie man einen geschriebenen Text verbessern kann. Daher trifft sich eine Runde von Gleichgesinnten einmal im Monat im Gewölbekeller des Bergwirthshauses, um zu erlernen, wie man Erlebtes in einen Text umwandelt. Am Ende entsteht dann vielleicht ein Buch, in dem die eigenen Geschichten abgedruckt sind. Die Schreibwerkstatt Gedern hat in den letzten vier Jahren sechs kleine Bände mit Geschichten aus der Schreibwerkstatt herausgegeben. Das nächste Treffen findet am 15. Juni um 15 Uhr im Gewölbekeller des Bergwirthshauses statt. Jeder ist willkommen. Mehr Infos gibt es auf der Webseite des Kulturkreises Gedern unter www.kulturkreis-gedern.de „Über uns die Sterne ...“ Schauspieler Peter Hub und Christine Hadulla bieten am 20. Juni Poesie zur Nacht BAD BRÜCKENAU (tb). Die Open – Air – Reihe „STERNEN-POETEN – Poesie zur Nacht“ findet auch in diesem Jahr in Bad Brückenau statt. Das Poetische Erzähltheater findet am Mittwoch, dem 20. Juni, von 21 bis 22.30 Uhr im Georgi – Kurpark unter dem Titel „Über uns die Sterne“ statt. Der Eintritt ist frei ! Veranstalter ist die Stadt Bad Brückenau. Bei regnerischem Wetter findet die Veranstaltung in der Georgi Kurhalle am Kurpark statt. Unter dem Sternenzelt tragen die Schauspieler Peter Hub und Christine Hadulla Gedichte und lyrische Texte, Liebes-, Nacht- und Sternenpoesie von Ringelnatz, Christian Morgenstern, Erick Kästner, Goethe und Schiller u. v. a. vor. Man liegt im Schlafsack da oder sitzt und genießt einfach den Sommerabend Vermischt mit den Eindrücken der Umgebung, dem Wind, der untergehenden Sonne und dem sehr spät aufziehenden Sternenhimmel, kehrt Harmonie und Stille ein. Konturen verschwinden, man wird eins mit der Natur und den schönen Worten. Wir folgen Peter Hub und Christine Hadulla auf eine literarische „Reise in die Nacht“. Zu jeder Poesie - Veranstaltung empfiehlt es sich Verpflegung, Schlafsack oder Campingstuhl, Isomatte, Plane, wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, Teelichte, Taschenlampe mitzubringen. Es ist keine Bewirtung und Bestuhlung vorhanden. Alle Infos und weitere Termine unter www.sternen-poeten.de Poesie im Kurpark . Foto: Bayer


20180526_VULKAN
To see the actual publication please follow the link above