20180331_VUL_A_14

20180331_VULKAN

Seite 14 Ausgabe 4.2018 - April auf dem Vulkan Man stelle sich einmal vor, in der Nachbarschaft würden plötzlich Städter einziehen, und zwar solche, die das Dorfgeschehen aufwühlen, weil sie nicht wissen, wie das Dorfleben funktioniert. Genau das ist der Fall bei dem neuen Theaterstück der Theatergruppe Helpershain, „Schlachtfest bei Schmidt“, von Roland Lange. Die Familie Schmidt bekommt neue Nachbarn – Berliner. Aufgrund eines ungewöhnlichen Schusses, mitten in der Nacht, treten diese eine Reaktionskette los und beschuldigen ihre Nachbarn eines Mordes. Kommissar Mordmüller und sein Assistent Harry haben vermeintlich alles unter Kontrolle. Nur die Schmidts wissen nicht, warum die Polizei ihnen auf den Fersen ist. Der skurrile Fall, der sich ausgerechnet zur Zeit des alljährlichen Schlachfestes ereignet, wird von den Akteuren der Theatergruppe gelöst. Wer nun wirklich etwas auf dem Kerbholz hat, wird man bei Theateraufführungen des Stücks „Schlachtfest bei Schmidt“ erfahren. Der Dreiakter ist das nun mittlerweile 13. Stück der Theatergruppe Helpershain. In diesem Jahr feiert der Verein 25-jähriges Bestehen. Die Aufführungen finden statt am Freitag, 27. April, Samstag, 28. April und Freitag, 4. Mai, jeweils um 20 Uhr in der Turnhalle Helpershain. Karten gibt es bei der Volksbank Ulrichstein eG, Edeka Scharmann (Köddingen), Friseursalon D. Neeb (Köddingen), Waltraud Hartel (Meiches) und Getränke-Quelle (Kestrich). (eike)/Foto: Zimmermann poco piu – Harfenpop und Percussionsoul HUNGEN (red). Schillernd, groovig, intim, fröhlich, sanft, unbekümmert, wohlklingend und experimentierfreudig. Das passiert, wenn Harfenpop auf Percussionsoul trifft. Cordula Poos, (Konzertharfe und Gesang) und Markus Reich (Percussion, Drums und Handpans) präsentieren eine spannende Kombination aus Harfenpop und Percussionsoul. Raffiniert mischen die Vollblutmusiker instrumentale Weltmusik mit deutschsprachigem Pop, Chanson und Hip Hop, eigene Songs und Arrangements anderer (Pop-) Songs zu einem faszinierenden Klangkosmos für Augen, Ohren, und nicht still zu haltenden Füße. Konzert am Samstag, ,14. April, 19.30 Uhr, Blauer Saal Schloss Hungen Tickets: 15Euro/10Euro ermäßigt. Infos unter : www.poco-piu.com Falk Stirkat stellt sein neues Buch vor HOMBERG (red/pw). Unter dem Titel „Was uns umbringt“ ist das neue Buch von Notarzt Falk Stirkat erschienen. Der einst im Vogelsbergkreis tätige Notfallmediziner schildert in seiner neuen Lektüre 25 medizinische Notfälle und wie man als Laie am besten darauf reagiert. Für die anschaulichen Illustrationen des Buches sorgte die Alsfelder Rettungsassistentin Hanah Stradal. „Nur jeder fünfte Deutsche traut sich zu, Wiederbelebungsmaßnahmen bei einem plötzlichen Herzstillstand durchzuführen“, schreibt Stirkat. Aus seiner Sicht war das einer von vielen Gründen, ein Buch zu verfassen, wie man als Ersthelfer medizinische Notfälle erkennt und souverän darauf reagiert. Ohne Fachchinesisch erklärt er anhand von 25 Beispielen, was den menschlichen Körper so derart aus der Bahn werfen kann, dass am Ende nur noch das beherzte Eingreifen eines Außenstehenden Schlimmeres verhindern kann. Besonders wichtig ist es dem Notarzt, die Angst vor der Ersten Hilfe zu nehmen. „Man kann kaum etwas falsch machen, außer man tut gar nichts“, sagt Stirkat. Aus seiner Sicht kann jeder Mensch jeden Tag zum Lebensretter werden. „Von jetzt auf gleich können Sie plötzlich der Mensch sein, der zufällig am nächsten bei einem Notleidenden steht und Erste Hilfe leisten muss“, meint der Notarzt. Er beobachtet jedoch immer wieder, wie spärlich das Wissen der meisten Menschen in Sachen Erste Hilfe ist. Eine Autorenlesung mit Falk Stirkat findet am Mittwoch 18. April um 20 Uhr im Hotel Frankfurter Hof in Homberg. Tickets beim Veranstalter, Die Buchhandlung Ulrike Sowa unter f 06633 7271. Die Posaune wird erschallen ... Nachösterliches Konzert für Posaune und Orgel ALSFELD/NIEDER-OHMEN (red). Der Posaunist Martin Wilhelmi und der Organist Hermann Wilhelmi gastieren am 8. April in der Ev. Kirche in Nieder-Ohmen. Das nachösterliche Programm für Posaune und Orgel schlägt den Bogen über wuchtige Romantik, spritzigen Bach, kunst- und ausdrucksvolle Osterchoräle verschiedener Komponisten zum virtuosen Posaunenkonzert von Sachse und zum klangvollen Orgel Jazz von Johannes Matthias Michel. Martin Wilhelmi begann seinen Posaunenunterricht bei Arno Massier in Laubach und spielt seit vielen Jahren im Posaunenchor. Er wird an der Posaune vom Bayreuth Posaunisten Kurt Förster ausgebildet, spielt in mehreren Orchestern erste und zweite Posaune und tritt in Auswahlensembles und solistisch auf. Er studiert Lehramt Musik mit Hauptfach Posaune an der Justus- Liebig-Universität Gießen und besuchte einen Meisterkurs als aktiver Teilnehmer bei Prof. Werner Schrietter. Hermann Wilhelmi ist Oberstudienrat für Musik und Mathematik und Dozent der Chorleiterschule Marburg. Er begann seinen Orgelunterricht bei Kantor Peter Hofmann in Laubach, machte die CPrüfung, spielte bereits als Student Konzerte und gewann 2014 den ersten Preis beim Orgelwettbewerb der EKHN. Er ist seit vielen Jahren als Kurkantor auf Nordseeinseln und in Bayern tätig, begleitete dreimal erste Bundespreisträger am Klavier, korrepetierte u.a. bei der Internationalen Opernwerkstatt in Laubach und den Festspielen in Bad Hersfeld und konzertiert regelmäßig auch solistisch an der Orgel und am Klavier. Er hat langjährige Erfahrung in der Chorarbeit und dirigierte u.a. Carmina Burana. Das Konzert bildet den Auftakt zu mehreren Jubiläumsveranstaltungen zum 50-jährigen Bestehen des Posaunenchors Nieder-Ohmen in diesem Jahr. Der Eintritt ist frei. Schlachtfest bei Schmitts 2 Wilhelmi © Wilhelmi Musikerstammtisch Oberhessen LAUTERBACH (red). Interessenten für den Musikerstammtisch Oberhessen sind eingeladen, bei den monatlichen Treffen des Vereins einmal vorbeizuschauen. Der Musikerstammtisch, unter Leitung von Guido Scherz aus Schwabenrod, freut sich über jeden weiteren aktiven Musiker zum Erfahrungsaustausch und zur Mitwirkung bei der zum Stammtisch jeweils stattfindenden Jamsession. Die Musiker aus Oberhessen treffen sich am zweiten Freitag jedes Monats um 20 Uhr im Crown in Lauterbach. ©Weitzel Poco Piu © Lützeler


20180331_VULKAN
To see the actual publication please follow the link above