20180331_VUL_A_10

20180331_VULKAN

Seite 10 Ausgabe 4.2018 - April auf dem Vulkan Tragisch & komisch: Hagen Rethers Liebe FULDA (red). Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Der Kabarettist verweigert die Verengung komplexer Zusammenhänge und gesellschaftlicher wie politischer Absurditäten auf bloße Pointen. Rethers LIEBE ist tragisch, komisch, schmerzhaft, ansteckend: Das ständig mutierende Programm mit dem immer gleichen Titel verursacht nachhaltige Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und stiftet zum Selberdenken und - handeln an. Bis zu dreieinhalb Stunden plädiert der Kabarettist leidenschaftlich für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich – wenn wir wollen. Hagen Rether „LIEBE“ / Sa. 7. April, Orangerie / Beginn 20 Uhr / Einlass 19 Uhr / VVK 27,40 Euro/ AK 30 46. Lauterbacher Pfingstmusiktage 19. bis 21. Mai 2018 Künstlerische Leitung: Claudia Regel Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Lauterbach Sa. 19. Mai 17 Uhr Ensemble Sarband „What the World Needs Now“: Orient trifft Okzident Sa. 19. Mai 20 Uhr emBRASSment: Nordbetont Von Buxtehude bis ABBA So. 20. Mai 15 Uhr Kunterbunt und Farbenfroh Familienkonzert mit Fidolino So. 20. Mai 16.30 Uhr Sierra Hull (USA) Singer-Songwriterin und Mandolinenvirtuosin So. 20. Mai 20 Uhr Festliches Pfingstkonzert Musik von Händel und Telemann Mo. 21. Mai 15 Uhr Sina Nossa Weltmusik aus Portugal www.pfingstmusiktage.de Vorverkauf: Über Internet oder in den Buchhandlungen „Das Buch“ und „Lesezeichen“ in Lauterbach Mit freundlicher Unterstützung Unter der Schirmherrschaft von Baronin Kathleen Riedesel zu Eisenbach Euro. Duo Debut mit Viktor und Anton Urvalov Alsfeld Musik Art: Letztes Saisonkonzert am 14. April ALSFELD (red). Zum letzten Saisonkonzert der Spielzeit 2017/18 laden die Veranstalter der Konzertreihe Alsfeld Musik Art am Samstag, 14. April, um 20 Uhr in die neue Aula der Albert-Schweitzer- Schule, Schillerstraße, Alsfeld, ein. Unter dem Titel „Duo-Debut“ musizieren an Klavier und Violine die Alsfelder Brüder Viktor und Anton Urvalov erstmals gemeinsam im Rahmen von Alsfeld Musik Art. Dieses Konzert repräsentiert in der laufenden Spielzeit den lokalen Beitrag, der jedes Jahr in der Reihe zu finden ist und lokalen Musizierenden – z.B. auch dem Alsfelder Kammerorchester und Konzertchor – ein Auftrittsforum bietet. Auf dem Konzertprogramm stehen u.a. Werke von Beethoven, Schumann und Liszt. Karten für das Konzert sind im Vorverkauf bei Buch 2000, Alsfeld, Marktplatz, Telefon 06631/2319 und an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen über die Konzertreihe und den Förderverein Alsfeld Musik Art e.V. unter www.alsfeldmusikart.de (th) Kicks & Sticks and Voices SCHLITZ (red). Mit einem gemeinsamen Konzert am Freitag, 06. April 2018 beenden die Formationen des Landes Jugend Jazz Orchesters Hessen (Kicks & Sticks) ihre Frühjahrsarbeitsphase in der Landesmusikakademie Hessen Schloss Hallenburg. Während des einwöchigen Workshops in Schlitz studieren Kicks & Sticks, die Junior-Band und die Vokalformationen wieder neue exklusive Arrangements ein. Aus dem neuen Repertoire wird Bandleader Wolfgang Diefenbach erneut ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen, das die jungen Jazzer und Sänger dem Publikum am 6. April im historischen Ambiente auf Schloss Hallenburg präsentieren. Die beiden Big Bands werden dabei stimmgewaltig von ihren Vokalgruppen „Kicks & Sticks Voices“ und „Junior-Voices“ verstärkt. Ebenfalls mit auf der Bühne stehen special guests aus der erstklassig besetzten Dozentenrie zum Vorverkaufspreis von 16 Euro (ermäßigt 14 Euro) sind erhältlich in der Landesmusikakademie Hessen (Tel.: 06642-91130) und bei der Buchhandlung Lesezeichen in Lauterbach. An der Abendkasse zu 18 Euro (ermäßigt 16 Euro). Schüler/ Studenten/Azubis/Arbeitslose zahlen 5 Euro. Sergeant Pfeiffer lässt antreten Exerzieren wie vor 270 Jahren am Hohhaus-Palais LAUTERBACH (red). Salviren, Chargieren, Präsentieren. Wie bereiteten sich die Soldaten in Hessen und Preußen vor 270 Jahren auf ihre blutige Bestimmung vor? Dies ist nur eine der Fragen, der die Mitglieder der Gesellschaft für „Hessische Militär- und Zivilgeschichte e. V.“ nachgehen. Die Mitglieder des Vereins haben es sich zur Aufgabe gemacht, Leben und Alltag in der Mitte des 18. Jahrhunderts wissenschaftlich zu erforschen und diese Erkenntnisse dann anschaulich und faktenbasiert zu vermitteln. Weitab jeder Romantisierung, Heroisierung oder sonstigen Verklärung, wird versucht, ein klares nüchternes Bild des historischen Alltags zu schaffen und darzustellen. Selbstverständlich bedarf dies praktischer Übung jenseits der Archive und Buchdeckel. So wird die Darstellungsgruppe, Regiment Erbprinz von Hessen Darmstadt, am Samstag, 7. April ab 9 Uhr für die interessierte Öffentlichkeit im Rokokogarten und vor dem Hohhaus-Palais exerzieren. Eben wie vor 270 Jahren. Abschließend werden die Ergebnisse um 16 Uhr bei einer moderierten Revue mit klingendem Spiel im Ehrenhof des Hohhaus-Palais und auf dem Lauterbacher Marktplatz präsentiert. Hagen Rether © Kölsch © Stöppler Anschauliche Historie Der Konzertpianist Viktor Urvalov und der Violinist Anton Urvalov treten erstmals gemeinsam in der Konzertreihe „Alsfeld Musik Art“ auf. Foto: Urvalov


20180331_VULKAN
To see the actual publication please follow the link above